Landtagswahlen 2021: Julia Präkel als Direktkandidatin für den Wahlkreis 34 nominiert

30.09.2020

Im Herbst des Jahres 2021 finden die nächsten Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern statt. Der seit dem Jahr 2006 tätige Landtagsabgeordnete im Wahlkreis 34, Burkhard Lenz, wird aus persönlichen Gründen nicht für eine erneute Kandidatur zur Verfügung stehen. 

Der Landtagswahlkreis 34 umfasst die Stadt Putbus, die Gemeinde Binz, das Amt Mönchgut-Granitz sowie das Amt Bergen auf Rügen ohne die Stadt Garz und ohne die Gemeinden Gustow und Poseritz.

 

Über 70 stimmberechtigte CDU-Mitglieder des Wahlkreises 34 trafen sich Ende September im Selliner „Cliff-Hotel Rügen“, um einen Direktkandidaten bzw. eine Direktkandidatin für die Wahlen zu nominieren.

 

Der CDU-Stadtverband Bergen auf Rügen hatte seinen Vorsitzenden Mirko Plötz vorgeschlagen. Der Stadtverband der CDU Putbus-Garz hatte seine Vorsitzende Julia Präkel nominiert.

Nach den jeweiligen Vorstellungen der Kandidaten und einer Fragerunde der Mitglieder, wurde in geheimer Abstimmung Julia Präkel als Direktkandidatin gewählt.

Zu den ersten Gratulanten gehörten der anwesende CDU-Kreisvorsitzende Harry Glawe und der bisherige Amtsinhaber Burkhard Lenz. Der Landtagsabgeordnete sicherte Julia Präkel im bevorstehenden Wahlkampf seine volle Unterstützung zu. Weitere Gratulanten schlossen sich an und wünschten der Putbuser Kommunalpolitikerin viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben.

Julia Präkel selbst erklärte nach der Wahl, dass sie sich über das Ergebnis freut und mit allen CDU-Mitgliedern einen entschlossenen Wahlkampf führen möchte. Immerhin geht es auch darum, den Wahlkreis 34 zu verteidigen. Denn dieser Wahlkreis wird seit 1990 immer von einem CDU-Direktabgeordneten im Schweriner Landtag vertreten.